:: Startseite
::
News, Berichte
::
Veranstaltungen
:: Bundeswasserstraßen
:: Schiffstypen u. Fracht
:: Fahrgast-Fährschiffe
:: Aktueller Pegel
:: Schleusenbetriebszeiten
:: Umweltaspekte
:: Vorschriften
:: Geschichtliches
:: Für Landratten
:: Ausbildung
:: viele Bilder
:: Literatur
:: Downloads
:: Das Forum
:: Werbung für Ihr Schiff
:: Interessante Links
:: Gewonnene Awards
:: Kontakt
:: Das Gästebuch
:: Impressum



Ruhr bei Essen-Steele
Danke für die Bereitstellung des Bildes: I.Nienhaus, Zumbroich GmbH & Co. KG

 

 

 


 

 

 


Die Ruhr

 

Die Ruhr entspringt im Rothaargebirge im Hochsauerland am Nordhang des Ruhrkopfs
(696 m ü. NN). Ihre Quelle befindet sich in
rund 674 m Höhe etwa 1,5 km nordwestlich
von Winterberg-Elkeringhausen, 3 km nordöstlich von Winterberg und 4 km südöstlich der Nordhelle

 

Ruhrquelle
Quelle der Ruhr

 

Dort befindet sich die Ruhrquelle auf der Rhein-Weser-Wasserscheide, denn während die Ruhr in Richtung Westen fließt und schließlich in den Rhein mündet, fließt das Wasser der nur kurzen Bäche die am Südosthang des Ruhrkopfs entspringen in die Orke. Diese wiederum entspringt nur etwas weiter östlich am Reetsberg und fließt anfangs in westliche, dann aber in östliche Richtungen in die Eder, deren Wasser über die Fulda in die Weser fließt.

Verlauf

Von ihrem Quellbereich fließt die Ruhr insbesondere in Ost-West-Richtung; dabei wird sie beidseitig von Gebirgszügen des Rheinischen Schiefergebirges begrenzt. Zuerst fließt ihr Wasser entlang der B 480 nach Norden. In dieser Richtung steuert ihr Wasser nur etwas westlich vorbei an den Bruchhauser Steinen auf den Naturpark Arnsberger Wald zu, vor dem sie bei Olsberg in Richtung Westen abbiegt. Nach dieser Stadt schließen sich im Norden die recht hoch aufragenden südlichen Berge des eben genannten Naturparks an. Zum Beispiel über Meschede fließt das Ruhrwasser entlang der A46 weiter in Richtung Westen nach Arnsberg. Etwas weiter nordwestlich knickt die Ruhr bei dem am Haarstrang liegenden Wickede nach Westen ab, um danach Hagen zu passieren. Bei Wetter schlägt sie einen Bogen um das Ardeygebirge; Haarstrang und Ardeygebirge sind nur schmale Höhenzüge, die nach Norden hin sanft in die Westfälische Bucht abfallen. Anschließend fließt die Ruhr zumeist in westlicher Richtung durch das südliche Ruhrgebiet.

Mündung

Nachdem das Ruhrwasser 159 Brücken* unterquert hat, mündet der Fluss nach 217 km in nur noch 17 m Höhe bei Duisburg-Ruhrort in den Rhein. (*Stand: Anfang der 1990er)

Nebenflüsse der Ruhr

Nebenflüsse der Ruhr sind unter anderem die Hille, die Neger, der Gierskoppbach, die Elpe, die Valme, der Nierbach, die Henne, die Gebke, die Wenne, die Röhr, die Möhne, die Hönne, der Baarbach, der Elsebach, die Lenne und die Volme.

Transportweg

Die Ruhr ist von der Mündung bis hinauf nach Mülheim an der Ruhr über den Ruhrschifffahrtskanal zur Bundeswasserstraße ausgebaut. Weiter flussaufwärts bis Essen-Rellinghausen ist sie als Landeswasserstraße für Fahrzeuge mit einem maximalen Tiefgang von 1,70 m, einer Länge von höchstens 38 m und einer Breite von bis zu 5,20 m befahrbar.

Bedeutung für den Transport erlangte die Ruhr im 18. Jahrhundert für die Kohle. 1770 veranlasste die preußische Regierung unter König Friedrich II. daher eine Studie über einen möglichen Ruhrausbau, der zwischen 1774 und 1780 umgesetzt wurde. Schleusen, Buhnen und der Leinpfad stammen aus dieser Zeit.

Ab den 14. Jahrhundert fuhren Duisburger und Ruhrorter Schiffe bis Mülheim an der Ruhr.

Zwischen 1780 und 1801 fuhren Schiffe die Ruhr hinauf bis Fröndenberg-Langschede. In dem kleinen Langscheder Hafen wurden Getreide aus dem Umland und Salz aus Unna-Königsborn verladen. Der nun deutlich vereinfachte Kohlentransport ins Rheinland führte wiederum zu einer höheren Nachfrage. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts verlagerte sich jedoch der Transport auf die Eisenbahn, so dass die Ruhr für den Güterverkehr oberhalb von Mülheim an der Ruhr eingestellt geworden ist.

An der Mündung der Ruhr in den Rhein in Duisburg-Ruhrort liegt dennoch der größte Binnenhafen Europas.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ruhr (Fluss) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar."


Ruhr bei Witten
Ruhr bei Witten

 

Ruhr mündet in den Rhein
Ruhr mündet in den Rhein
Bild stammt von Raimond Spekking//Wikipedia

 

Rheinorange
Das Rheinorange markiert die Ruhrmündung bei Rheinkilometer 780

 

 

Diese Bilder werden unter den Bedingungen der Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland (abgekürzt „cc-by-sa/2.0/de“) veröffentlicht. Jedoch nicht das Bild von Raimond Spekking, bitte um Beachtung.

 

zurück zu den Bundeswasserstraßen